Persönliches Coaching

PERSÖNLICHE MPU-BERATUNG

Es sind nicht die äußeren Umstände, die das Leben verändern, sondern die inneren Veränderungen, die sich im Leben äußern.

Wilma Thomalla, Deutsche Publizistin

Ablauf Ihrer persönlichen MPU-Beratung

Die häufigste Frage, die im Erstgespräch gestellt wird, ist: „Was machen wir denn genau in den Einzelgesprächen?“ Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Natürlich haben wir erste Anhaltspunkte, die sich aus dem Erstgespräch ergeben haben, aber die genaue Entwicklung ist noch nicht ganz absehbar. Unser Motto ist hier bildlich gesprochen: „Wir haben einen Blumenstrauß an Möglichkeiten und Methoden, das Richtige für Sie ziehen wir uns wie einzelne Blüten heraus.“ Generell sind die folgenden Schritte in der MPU-Beratung zu finden:

AUSFÜHRLICHE INFORMATIONSSAMMLUNG („ASSESSMENT“)

Je mehr wir über Sie wissen, desto tiefer und auch schneller können wir in Ihre persönliche Problematik einsteigen und gemeinsame Lösungen finden. Wichtig ist hierbei, dass Sie offen und ehrlich antworten. Natürlich können Sie auf Fragen auch nicht antworten. Machen Sie dieses dann deutlich: „Ich möchte (noch) nicht darüber sprechen.“ Kommen Sie einfach im Verlauf der Gespräche auf das Thema zurück, wenn Sie es dann für wichtig halten und ein tieferes Vertrauen in uns als Coaches gefasst haben.

Der Datenschutz ist uns sehr wichtig. Die Informationssammlung verlässt unser Haus nicht, es sei denn, Sie wünschen dieses. Dieses wäre z.B. dann der Fall, wenn Sie sich zu einer Psychotherapie entschlossen haben und die Informationssammlung dort der Psychologin zur Verfügung stellen wollen

PROBLEME UND RESSOURCEN

Aus der Informationssammlung ergeben sich anschließend die Probleme, die schlussendlich zum Entzug der Fahrerlaubnis und der MPU geführt haben. Genauso ergeben sich aber auch Ressourcen, über die Sie verfügen. Dieses kann beispielsweise die Unterstützung Ihrer Familie sein oder sportliche Aktivitäten.

Klientinnen und Klienten lassen sich oft von ihren Problemen erschlagen. Dieses liegt daran, dass aus vielen kleinen Problemen ein riesiges Problem entsteht, welches kein Mensch auf der Welt mehr lösen kann. Daher ist es wichtig, diese wieder in kleinere Baustellen zerlegt werden, die dann leichter angegangen werden können.

Die eigenen Ressourcen werden oft nicht (mehr) gesehen; die Gespräche helfen dabei, diese wiederzusehen und auch zu aktivieren.

ZIELE

Nachdem die Probleme und Ressourcen erkannt wurden, setzen wir gemeinsam uns Ziele. Diese bestehen oft aus Zwischenschritten. Denn: Es ist besser kleine Schritte zu machen und durchzugehen, als große machen zu wollen und immer wieder hinzufallen. Letzteres kostet viel zu viel Energie.

MASSNAHMEN

Nachdem die Zielsetzung definiert wurde, geht es an die Umsetzung. Auf die Handlungsebene zu kommen, fällt vielen Klientinnen und Klienten schwer, denn sie haben oft schon die Schritte versucht, sind aber gescheitert. Daher ist die Begleitung durch MPU-Berater sinnvoll. Die Maßnahmen, die entweder Teil des praktischen Trainings oder z.B. persönliche Übungen sein können, sind vielfältig und individuell – genauso wie Sie als Mensch.

DURCHFÜHRUNG

Die Maßnahmen werden nun durchgeführt. Ob dieses in den Gesprächen, für sich alleine, in Gruppen stattfindet, liegt an den Maßnahmen selber. Sie haben jederzeit die Möglichkeit bei Unklarheiten uns zu kontaktieren.

AUSWERTUNG

In der Auswertung findet die Überprüfung der zuvor genannten Schritte statt:

Fehlten Informationen? Sind neue Erkenntnisse vorhanden?

Sind alle Probleme richtig benannt? Sind die Ressourcen erkannt worden? Gibt es Probleme/Ressourcen, die sich verändert haben?

Wurden die Ziele richtig gesetzt? Haben diese sich durch neue/veränderte Probleme und Ressourcen geändert und müssen angepasst werden?

Waren die Maßnahmen passend? Waren sie zu schwierig oder zu leicht? Müssen sie angepasst werden, weil sich die Ziele geändert haben?

Dieser Prozess gibt Ihnen einen Einblick in die Gesprächsstrategie. Bei MPUfit gibt es aber auch noch weitere Hintergrundaktivitäten, die für Sie laufen. Auch hier werden die dargestellten Schritte genutzt, um die MPU-Vorbereitung voranzubringen.
   

   

Voraussetzungen

Damit zwischen Ihnen und uns als Coaches die Zusammenarbeit gerade im Bereich des persönlichen Coachings gut funktioniert, ist es wichtig, dass Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

OFFENHEIT

Seien Sie offen für Neues, davon wird es jede Menge im Rahmen der MPU-Beratung geben.

Auch wenn Sie es vermutlich gerade nicht so sehen: der MPU-Prozess bietet Ihnen Chancen; greifen Sie danach.

EHRLICHKEIT

Führen Sie uns als Coaches nicht in die Irre. Wir sind auf Ihrer Seite!

Es gibt sicherlich Themen, die Sie sehr fordern werden. Es bleibt unter uns!

MOTIVATION

Motivation ist eine Grundvoraussetzung MPU-Vorbereitung. Diese sollte in großen Anteilen aus Ihnen selbst herauskommen.

Fühlen Sie sich lediglich durch Familie, Beruf und Umfeld „getrieben“, wird die MPU schwierig werden.

VERÄNDERUNGSWUNSCH

Die Bereitschaft zur Veränderung spielt in der Annahme von neuen Wegen eine große Rolle.

Es wird Ihnen auffallen, dass es perspektivisch einfacher ist auf die Ursache einzugehen, als die daraus resultierende Probleme immer präsent zu haben.

Lassen Sie sich beraten. Die Erstberatung ist kostenfrei.

weitere InformationenKontakt aufnehmenErstgespräch online buchen